SKAD in action

If you have referred to SKAD in your work, help complete this list by contacting me or leaving a comment on this page. I will post your publication here.

In English: 

2014

2013
  • Herzig, C./Moon. J. (2013): Discourses on corporate social ir/responsibility in the financial sector. In: Journal of Business Research, Volume 66, Issue 10, 1870-1880
  • Holmgren, Sara (2013): REDD+ in the making: Orders of knowledge in the climate-deforestation nexus. In: Environmental Science & Policy 33, 369-377.
  • Hornidge, Anna-Katharina (submitted): Discourses of Knowledge: Normative, Factual, Hegemonic, Habilitation in Development Studies, Faculty of Philosophy, University of Bonn
  • Hornidge, Anna-Katharina, Lisa Oberkircher, Anisiya Kudryavtseva (2013): “Boundary Management and the Discursive Sphere – Negotiating ‘Realities’ in Khorezm, Uzbekistan”, Geoforum, 45, pp. 266–274.
  • Hornidge, Anna-Katharina (2013): „‘Knowledge’, ‘Knowledge Society’ & ‘Knowledge for Development’. Studying Discourses of Knowledge in an International Context”, in: Reiner Keller and Inga Truschkat (eds.) Methodologie und Praxis der Wissenssoziologischen Diskursanalyse, Band 1: Interdisziplinäre Perspektiven, Wiesbaden: Springer VS Verlag, pp. 397-424. 

2012






In deutscher Sprache (Auswahl):





Bücher:

  • Bechmann, Sebastian (2007): Gesundheitssemantiken der Moderne. Eine Diskursanalyse der Debatten über die Reform der Krankenversicherung. Berlin: Sigma.
  • Biermann, André (2014): Das diskursive Verschwinden der Religionsfreiheit. Der Moscheebau zu Köln-Ehrenfeld im Spiegel der politischen Kultur. Wiesbaden: Springer VS.
  • Bosancic, Sasa (2014): Arbeiter ohne Eigenschaften. Über Subjektivierungsweisen angelernter Arbeiter. Wiesbaden: VS.
  • Brunner, Claudia (2011): Wissensobjekt Selbstmordattentat. Epistemische Gewalt und okzidentalistische Selbstvergewisserung in der Terrorismusforschung. Wiesbaden: VS.
  • Christmann, Gabriela B. (2004): Dresdens Glanz, Stolz der Dresdner. Lokale Kommunikation, Stadtkultur und städtische Identität. Wiesbaden: VS. 
  • Christmann, Gabriela B./Rehberg, Karl-Siegbert (2006): Stadtdiskurse und städtische Identität am Beispiel von Dresden: eine wissenssoziologische Diskursanalyse. Frankfurt a. M.: Campus
  • Elliker, Florian (2013): Demokratie in Grenzen. Zur diskursiven Strukturierung gesellschaftlicher Zugehörigkeit. Wiesbaden: Springer VS.
  • von Gliszczynski, Moritz (2013): New ideas of basic social protection. How social cash transfers changed global development agendas. Ph.D. thesis. Bielefeld University, Bielefeld. Faculty for Sociology. 
  • Hamann, Julian (2014): Die Bildung der Geisteswissenschaften. Zur Genese einer sozialen Konstruktion zwischen Diskurs und Feld. Konstanz: UVK.
  • Hoffmann, Ulrike (2011): Sexueller Missbrauch in Institutionen. Eine wissenssoziologische Diskursanalyse. Lengerich: Pabst Science Publishers
  • Klinkhammer, Nicole (2014): Kindheit im Diskurs. Kontinuität und Wandel in der deutschen Bildung- und Betreuungspolitik. Marburg: Tectum Verlag.
  • Pohn-Weidinger, M. (2014): Heroisierte Opfer. Bearbeitungs- und Handlungsstrukturen von „Trümmerfrauen“ in Wien. Wiesbaden: Springer VS.
  • Renout, Gilles (2012): Wissen in Arbeit und in Bewegung. Aktuelle Strategien von »LebenskünstlerInnen« in Kreativarbeit und zeitgenössischem Tanz. Wiesbaden: Springer VS.
  • Schmied-Knittel, Ina (2008): Satanismus und ritueller Missbrauch. Eine wissenssoziologische Diskursanalyse. Würzburg: Ergon.
  • Scholz, Sylka/Kusche, Michel/Scherber, Nicole/Scherber, Sandra/Stiller, David (2014): Das Potential von Filmanalysen für die (Familien-) Soziologie. Eine methodische Betrachtung anhand der  Verfilmungen von "Das doppelte Lottchen". In: FQS 15(1), Art. 15 
  • Schünemann, Wolf J. (2014): Subversive Souveräne. Vergleichende Diskursanalyse der gescheiterten Referenden im europäischen Verfassungsprozess. Wiesbaden: VS.
  • Smykalla, Sandra (2010): Die Bildung der Differenz. Weiterbildung und Beratung im Kontext von Gender Mainstreaming. Wiesbaden: VS.
  • Truschkat, Inga (2008): Kompetenzdiskurs und Bewerbungsgespräche. Eine Dispositivanalyse (neuer) Rationalitäten sozialer Differenzierung. Wiesbaden: VS.
  • Wundrak, R. (2010): Die chinesische Community in Bukarest. Eine rekonstruktive, diskursanalytische Fallstudie über Immigration und Transnationalismus. Wiesbaden: VS.
  • Zimmermann, Christine (2010): Familie als Konfliktfeld im amerikanischen Kulturkampf. Eine Diskursanalyse. Wiesbaden: VS.




Artikel und Aufsätze:

2014
  • Hornidge, Anna-Katharina. (2014): “Wissensdiskurse: Normativ, Faktisch, Hegemonial”, Soziale Welt, 65, pp. 7-24.
2013
  • Hornidge, Anna-Katharina (2013): „Wissen-fokussierende Wirklichkeiten und ihre kommunikative Konstruktion“, in Reiner Keller/Hubert Knoblauch/Jo Reichertz (eds.), Kommunikativer Konstruktivismus - Theoretische und empirische Konturen eines neuen wissenssoziologischen Ansatzes, Wiesbaden: Springer VS Verlag, pp 205-232.
  • Schetsche, Michael/Schmied-Knittel, Ina (2013): Deutungsmuster im Diskurs. In: Zeitschrift für Diskursforschung 1 (1), 26-54.
  • Schrage, D. (2013). Die Einheiten der Diskursforschung und der Streit um den Methodenausweis: Ein Kartierungsversuch. Zeitschrift für Diskursforschung, 1 (3), 246-263.
  • Schünemann, Wolf J. (2013): Der EU-Verfassungsprozess und die ungleichzeitige Widerständigkeit gesellschaftlicher Wissensordnungen. In: Zeitschrift für Diskursforschung 1 (1), 67-87.

1 comment:

Unknown said...

Shaoying Zhang and Derek McGhee 2014, Social Policies and Ethnic Conflict in China: Lessons from Xinjiang (Politics and Development of Contemporary China), Palgrave Macmillan, 224pp

Post a Comment